Urlaube Pfarrteam

nachfolgend finden Sie die Urlaubszeiten und Vertretungsdienste für den Bereich des Teampfarramtes in den Innenstadtspregeln:

 

Pfr. Johannes Bilz: Urlaub vom 22.10. bis 25.10.2020

Vertretung bei Beerdigungen und seelsorgerlichen Fragen:

Pfarrer Christoph Rymatzki (03641 2789221)

 

Pn. Nina Spehr: Urlaub vom 22.10. bis 25.10.2020

Vertretung bei Beerdigungen und seelsorgerlichen Fragen:

Pfarrer Christoph Rymatzki (03641 2789221)

Herbsturlaub des Pfarrteams

nachfolgend finden Sie die Urlaubszeiten und Vertretungsdienste für den Bereich des Teampfarramtes in den Innenstadtspregeln:

 

Pfr. Johannes Bilz: Urlaub vom 22.10. bis 25.10.2020

Vertretung bei Beerdigungen und seelsorgerlichen Fragen:

Pfarrer Christoph Rymatzki (03641 2789221)

 

Pn. Nina Spehr: Urlaub vom 22.10. bis 25.10.2020

Vertretung bei Beerdigungen und seelsorgerlichen Fragen:

Pfarrer Christoph Rymatzki (03641 2789221)

Lebensgeschichte von Clara Schumann 30.09. um 19.30 Uhr

Sehr geehrte Damen und  Herren,

 

endlich ist soweit – am Mittwoch, d. 30.9. , 19.30 Uhr findet wieder eine Veranstaltung im Rahmen unserer Reihe „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ im Melanchthonhaus Jena, Hornstr. 4 statt.

 

Sicher warten Sie schon lange auf die Fortsetzung der Lebensgeschichte von Clara Schumann.

Von ihrem erfüllten Leben als Pianistin, Komponistin, Konzertorganisatorin, Pädagogin, Verlegerin und Familienoberhaupt nach dem Tod ihres Mannes Robert Schumann erzählen Christine Theml und Christa Niedner. Nach seinem frühen Tod organisiert sie beherzt das Leben ihrer Kinder und engagiert sich auf ihren Konzertreisen für sein Werk. Das Interesse an ihren eigenen Kompositionen verlor sich nach ihrem Tod. Im Gedächtnis der Nachwelt blieb sie als große Pianistin und Vermittlerin der Kompositionen ihres Mannes Robert Schumanns. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie als Komponistin wiederentdeckt.

 

Die Lesung wird durch Christoph Hilpert am Klavier umrahmt.

 

Herzliche Grüße

Konfirmandenunterricht

Konfirmandenunterricht
Auch der Konfirmandenunterricht wird wieder beginnen – etwas anders
als gewohnt, denn die Konfirmationen mussten verschoben werden und
wir möchten gemeinsam mit den Konfis und den Eltern planen, wann und
wie wir die Kurse halten und welche neuen Konfirmationstermine vorgesehen sind. Wegen der weiterhin zu beachtenden Abstandsregeln treffen wir uns dazu in mehreren kleinen Gruppen im Freien auf dem Johannisfriedhof am Philosophenweg.

Herzliche Einladung an alle Konfis und deren Eltern:
• Vorkonfirmanden Klasse 7 (Stadtkirche-Friedenskirche-Melanchthonhaus-
Vierzehnheiligen): Samstag, 27. Juni, 13.00 Uhr, 14.30 Uhr und 16.00 Uhr
• Konfirmanden Klasse 8 (Melanchthonhaus):
Samstag, 06. Juni , 14.30 Uhr und 16.00 Uhr
• Konfirmanden Klasse 8 (Stadtkirche-Friedenskirche-Nord-
Vierzehnheiligen): Samstag, 13. Juni, 13.00 Uhr, 14.30 Uhr und 16.00 Uhr
Welche Familien jeweils zu welcher Uhrzeit eingeladen sind, erfahren Sie
und Ihr aus den Einladungsemails.
Wir freuen uns, Euch und Sie alle wieder zu sehen!
Eure Pfarrer Bilz, Jugendreferent Engelhardt, Pfarrerin Gerlitz,
Pastorin Spehr und Pfarrerin Willer

Spurensuche ab 12.6 um 17 Uhr im Johannisfriedhof

Spurensuche Melanchthonhaus
Hey Spurensucher,
endlich können wir uns wieder treffen, wenn auch nicht – wie gewohnt –
im Melanchthonhaus. Wir freuen uns aber riesig, Euch kennenzulernen und
laden Euch am Freitag, den 12. Juni, um 17.00 Uhr auf den Johannisfriedhof
(Philosophenweg 1) ein. Dort warten auf Euch der lustige und der laute
Lukas. Ihr müsst dann heraus finden, wer von uns welcher ist.
Um 18.00 Uhr sind Eure Eltern eingeladen, hinzuzukommen, um uns
kennenzulernen und zu hören, wie die Spurensuche weitergeht.
Ach ja, Raik Patzlaff, Johannes Bilz und Nina Spehr sind auch dabei.
Bis dann Lukas & Lukas

Gottesdienste – Onlineformate – Offene Stadtkirche

  1. Gottesdienste

Ab 23. April 2020 ist es formal wieder möglich, unter strengen Einschränkungen Gottesdienste mit kleiner Teilnehmendenzahl in den Kirchen zu feiern. Wir sind uns einig, dass für uns als Gemeinden der Beitrag zur Eindämmung und Verlangsamung der Pandemie in unserer Entscheidungsfindung Priorität hat. Wir möchten unsere Verantwortung gegenüber unseren Nächsten und der Gesellschaft sichtbar wahrnahmen. Da wir niemanden von den Gottesdiensten in den Innenstadtsprengeln ausschließen und zugleich niemanden besonders aus den sogenannten „Risikogruppen“ gefährden möchten, werden wir vorerst keine gemeinsamen Gottesdienste in der Stadtkirche, der Friedenskirche und dem Melanchthonhaus feiern. Im Laufe des Mais werden wir dann entsprechend der aktuellen Lage und der dann geltenden Verordnung gemäß unserer Maßstäbe neu entscheiden, wie wir ab Trinitatis das gottesdienstliche Leben in unseren Sprengeln gestalten.

 

  1. TV-Gottesdienste und Die Sonntagsretter

Wir nehmen mit Freude wahr, dass die Gemeindeglieder trotz des Kontaktverbots über die vielfältigen Medienkanäle miteinander in Kontakt bleiben. Die Aufzeichnung der Sonntagsgottesdienste mit JenaTV hat sich bewährte, der spezielle Kindergottesdienst „Die Sonntagsretter“ erfreut sich größter Beliebtheit – nicht nur bei den Kindern.

 

Ein besonderer Dank gilt JenaTV für die professionelle Zusammenarbeit und dem Kirchenkreis, der Kirchengemeinde Jena und der Kirchenstiftung St. Michael für die Finanzierung. So wird ermöglicht, dass seit dem 22.3.2020, während des Osterfestes und bis heute regelmäßig Gottesdienste in unserer Stadt und zugleich weit über deren Grenzen hinaus gemeinsam gefeiert werden können.

Es ist geplant, die TV-Gottesdienst für die Sonntage bis Pfingsten und zu Himmelfahrt in der Stadtkirche zu produzieren und dann jeweils um 10 Uhr auszustrahlen.

 

  1. Offene Stadtkirche, Mittagsgebete, neue Formate

Aktuell ist die Stadtkirche in der Regel täglich von Montag bis Samstag von 11 – 13 Uhr geöffnet (ausgenommen sind die Drehtage). Außerdem werden die Mittagsgebete 12 Uhr unter Einhaltung der Hygienevorschriften gehalten. Es soll bedacht werden, ob es ab Juni „kleine Formate“ als geistliche Angebote mit maximal 30 Teilnehmenden geben könnte.

Ostergruß des Teampfarramts

Liebe Gemeinde am Melanchthonhaus,

vor uns liegen der Karfreitag und die Ostertage. Es fühlt sich eigenartig an, diese Tage nicht mit Ihnen gemeinsam in den Gottesdiensten im Melanchthonhaus zu begehen und zu feiern.

Das Versammlungsverbot zeigt uns ganz deutlich, wie sehr Gottesdienst davon lebt, dass Menschen zusammenkommen, gemeinsam beten, singen und einander tragen.

Es fühlt sich seltsam an und trotzdem wird es Ostern.

Im Melanchthonhaus wird die Osterkerze vor dem Altar stehen und wir werden Ihnen von dort einen Fotogruß am Ostersonntag zeigen.

Wir möchten Sie einladen, den Weg von der Sterbestunde Jesu am Karfreitag, über die Osternacht hin zum Ostermorgen mit uns an den Bildschirmen mitzugehen.

Die Gottesdienste können auf JenaTV (über Kabel oder Streaming) und über die Mediathek angeschaut bzw. über den Offenen Kanal Jena im Radio mitgefeiert werden:

  • Karfreitag, 10.04.20, 15 Uhr
  • Osternacht, 11.04.20, 22 Uhr (Wiederholung am Ostermorgen, 12.04.20, 6 Uhr)
  • Ostersonntag, 12.04.20, 10 Uhr

Für die Kinder und alle, die Freude daran haben, werden am Ostersonntag um 10.35 Uhr wieder „Die Sonntagsretter – mit Lukas, Nina und Freunden“ in JenaTV Sie alle herzlich begrüßen.

Es wird Ostern werden. Jesus geht durch den Tod hindurch ins Leben.

Wir feiern Ostern in diesem Jahr anders als sonst.

Vielleicht hören und erleben wir in diesem Jahr die Osterbotschaft anders als sonst.

 

In jedem Fall können wir getrost bekennen:

Der Herr ist auferstanden.

Er ist wahrhaftig auferstanden.

 

Möge das Osterlicht auch in Ihr Leben scheinen.

Und bis wir uns wiedersehen, stärke und behüte Sie unser Gott des Lebens.

 

Bleiben Sie gesund und seien Sie herzlich gegrüßt von

Ihrem Pfarrteam

Johannes Bilz und Nina Spehr