Komm ich erzähl dir eine Geschichte – Johannes Bobrowski

 

Mittwoch, d. 25.05.2022, 19,30 Uhr Melanchthonhaus Jena

Vortrag von Christine Theml und Christa Niedner

Johannes Bobrowski (1917-1965) stammt aus Tilsit, in Litauen liegend. 1962 faßte er seine wichtigsten Intentionen zu seiner Dichtung so zusammen: „Ich befasse mich, nach meiner Ansicht, mit dem Verhältnis der Deutschen zu ihren östlichen Nachbarvölkern. Ich benenne also Verschuldungen – der Deutschen -, und ich versuche, Neigung zu erwecken zu den Litauern, Russen, Polen usw. “ Das war in den 50er und 60er Jahren schwierig, weil es die verschiedensten Ressentiments gab. Er will wahre Geschichten aufschreiben, eine hohe Authentizität in seinem Werk erreichen. Am bekanntesten ist sein erster Roman „Levins Mühle“, in dem er sich auf die Seite der Schwachen stellt. Horst Seemann verfilmte den Stoff 1980. Von großer Eindringlichkeit sind Bobrowskis Gedichte, in denen er von seiner heimatlichen Landschaft erzählt.

Musikalische Umrahmung durch Christoph Hilpert an der Orgel.