Lyrik von Mascha Kaleko – In meinen Träumen läutet es Sturm

am Dienstag, der 09.05.2017, 19.30 Uhr laden wir herzlich in das Melanchthonhaus zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe  „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ ein.
In meinen Träumen läutet es Sturm
Christa Niedner und Christine Theml lesen Lyrik von Mascha Kaleko
Golda Maika, so ihr Geburtsname, wurde am 7.6. 1907 in Schidlow am Rand der Donaumonarchie in Galizien geboren. Die Mutter war Österreicherin, der Vater Russe. Nach dem Krieg übersiedelte die Familie nach Berlin. Hier verlebte Mascha Kaleko ein paar leuchtende Jahre. Studieren dufte sie nicht, aber sie dichtete und wurde in den Bohemekreisen Berlins der Zwanziger- und Dreißigerjahre bekannt und unter ihren Lesern berühmt. Sie schreibt Gedichte aus dem Alltag, den jeder erlebt und  versteht, von Sehnsüchten, von Liebe, von Nöten und Traurigkeit. Sie  reimt klug und mit Verstand. Mascha Kalekos Lyrik ist stets aktuell.
Zur Lesung musizieren Iris Geisler (Akkordeon) und Klaus F. Niedner (Klarinette)
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der eebt

Vortrag: „Die Wirtschaft zur Vernunft bringen“

Melanchthonhaus, Dienstag, 25.4., 19.30 Uhr

Bernd Winkelmann stellt auf der Grundlage seines jetzt veröffentlichten Buches „Die Wirtschaft zur Vernunft bringen“ die wichtigsten sozialethischen und spirituellen Grundlagen einer postkapitalistischen Ökonomie vor. Dabei bringt er nicht nur das reiche sozialethische Potential der Menschheitsgeschichte ein, sondern fragt auch nach einer Gesamtsicht, in der Naturwissenschaft, Evolution und ein neues Gottesverständnis sich zusammenfinden und Grundlage einer befriedeten Zivilisation sein können.

Konzert des TRIO INCANTANDO

Barocke Spielfreude trifft auf romantische Schwärmerei

2. April 2017 – 17 Uhr – Melanchthonhaus

Eintritt frei – Spenden erbeten

Konzert mit:
Pia Scheibe, Flöte
Daniela Döhler-Schottstädt, Viola
Christine Nitsche, Harfe

Werke:
Johann Sebastian Bach: Sonate g-moll BWV 1020 für Flöte und Harfe
Jean-Marie Leclair: Sonate D-Dur
Arnold Bax: Elegiac Trio
Jacques Ibert: Deux Interludes
Claude Debussy: Sonate für Flöte, Viola und Harfe

Incantando heißt bezaubernd – und bezaubernd ist auch die Klangvielfalt der Kammermusik in der Besetzung Harfe-Flöte-Viola. An diesem Sonntagnachmittag erklingen barocke Sonaten von Bach und Leclair im Melanchthonhaus. Werke von Debussy, Ibert und dem Engländer Bax bringen mit ihrer tonmalerischen Stimmung die Klangfarben von Flöte, Viola und Harfe besonders gut zur Geltung. Die Musikerinnen des Trio Incantando sind hauptberuflich in der Jenaer Philharmonie, beim Staatsorchester Kassel und beim Sinfonieorchesters Aachen tätig.

Bernd Winkelmann: Die Wirtschaft zur Vernunft bringen

Dienstag,  25. April 2017,  19.30 Uhr

Bernd Winkelmann stellt auf der Grundlage seines jetzt veröffentlichten Buches „Die Wirtschaft zur Vernunft bringen“ die wichtigsten sozialethischen und spirituellen Grundlagen einer postkapitalistischen Ökonomie vor. Dabei bringt er nicht nur das reiche sozial-ethische Potential der Menschheitsgeschichte ein, sondern fragt auch nach einer Gesamtsicht, in der Naturwissenschaft, Evolution und ein neues Gottesverständnis sich zusammenfinden und Grundlage einer befriedeten Zivilisation sein können.

Plakat zum Verteilen

Dr. Ingeborg Stein: Heinrich Schütz im Wendelicht

Mittwoch, 19.04.17 19.30 Uhr im Melanchthonhaus

Es war zu DDR-Zeit ein viel beachtetes Ereignis, als aus Anlass des 400. Geburtstages des Komponisten Heinrich Schütz – bisher immer als „Nur – Kirchenkomponist“ abgestempelt – sein Geburtshaus in Bad Köstritz restauriert und als Forschungs-und Gedenkstätte der Öffentlichkeit übergeben wurde.

Dr. Ingeborg Stein, Gründungsdirektorin und 15 Jahre dann am Haus tätig, hat unter dem Titel „Heinrich Schütz im Wendelicht“ (quartus-Verlag 2015) bewegende Erinnerungen aufgeschrieben, aus denen sie lesen wird.

Musikalische Begleitung

Bernhard Messerschmidt-Viola
Helga Assing – Klavier

Plakat zum Verteilen

Quartiere für Jenaer Kirchentag gesucht

Wer Gastgeberin oder Gastgeber werden möchte, kann sich gern beim Verein „Reformationsjubiläum 2017 e.V.“ melden und informieren. Dieser Verein organisiert die Vergabe der Privatquartiere zentral von Wittenberg aus.

Internet: www.r2017.org/betten
E-Mail: quartiere@r2017.org
Telefon: 03491 – 64 34 707
Infos zum Jenaer Kirchentag: https://www.jenakultur.de/de/710837

Neue Gesichter im Melanchthonhaus

Wir verabschieden Pastorin Spehr in den Mutterschutz/ Elternzeit und wünschen Gottes Segen für die Familie Spehr.jordan
Wir begrüßen ab dem 01.01.2017 zur Vakanzvertretung Pfarrerin Jordan. Zudem wird Herr Andrés López einen Predigtauftrag bei uns annehmen.
Gottes Segen und viel Schaffenskraft für unsere Gemeinde!

Geistlich und musikalisch ins neue Jahr

Das alte Jahr verabschieden und das neue Jahr willkommen heißen. Dazu laden wir herzlich ein:

Am Silvesterabend, den 31.12.2016 findet um 17 Uhr ein Jahresabschlussgottesdienst mit Superintendent Neuß statt.

Das Jahr 2017 beginnt im Melanchthonhaus mit der musikalischen Neujahrsandacht. Gestaltet wird der Nachmittag mit Musikbeiträgen aus der Gemeinde. Dazu hält Superintendent i.R. Kaufmann eine Kurzauslegung zur Jahreslosung.

Termin: 01.01.2017, um 16 Uhr

Einen guten Rutsch – wir freuen uns, Sie auch im nächsten Jahr im Melanchthonhaus begrüßen zu können!